Eiris Glasperlen

Willkommen, Bienvenue, Welcome

Die Glasperlen von Eiris aus Hamburg präsentieren sich als Musikstücke mit Hintergrund und Tiefgang.

Die eingängigen Melodien und zeitlosen Texte haben oft einen biografischen Hintergrund und beschäftigen sich immer mit Menschen oder menschlichem Verhalten. Die Musikstücke behandeln unterschiedlichste menschliche Erfahrungen und Erlebnisse und beziehen bewusst auch sozialkritische Inhalte mit ein. Sehr deutlich wird dies z.B. in dem Song "Leben", in dem die unheilvolle Wirkung der in der heutigen Arbeitswelt ausufernden "Leiharbeits- verhältnisse" in Deutschland aufs Korn genommen wird. Eiris versetzt sich in diesem Lied in die Situation einer Betroffenen und schildert die deprimierende Perspektivlosigkeit eines großen Teils der jungen Generation in unserem Land.

Die Interpretation sozialkritischer Lieder erfolgt dabei nie schrill und Eiris verzichtet in ihren Liedern auch bewusst darauf, mit vulgärsprachlichen Elementen die Zielrichtung ihrer Kritik marktschreierisch zu unterstreichen. Im Gegenteil: Eiris verpackt ihre Lieder eher in einen weichen Klangrahmen, der auf den ersten Blick nicht mit den teils bitteren Wahrheiten der von ihr erzählten Geschichten vereinbar ist. Trotzdem hat man als "Hinhörer" nicht das Gefühl, dass die Botschaft ihrer Lieder durch diese scheinbare Gegensätzlichkeit leidet. Leise Töne wirken für den Zuhörer oftmals sogar authentischer, wenn Stimmungen, die durch anspruchsvolle oder deprimierende Textinhalte erzeugt werden, mit einer unaufdringlichen Nachdenklichkeit vorgetragen werden. 

Reinhören ist ein Muss, Zuhören wird sich lohnen, die Musik in die eigene Sammlung zu übernehmen würde die Musiker freuen, die sich mit dieser Studioproduktion viel Mühe gegeben haben.

Die Themen der einzelnen Lieder bleiben immer realitätsnah und dürften den Einen oder Anderen an eigene Erfahrungen und Emotionen erinnern. Mit Stilelementen fernab des Mainstreams, ihrer warmen Stimme und viel Empathie gelingt es Eiris die verschiedenartigsten Stimmungsbilder in den Klangraum des Zuhörers zu transportieren, die bei jedem, der sich auf ihre Musik einlässt, Spuren hinterlassen wird.

Letzte Aktualisierung

Freitag, 13. Oktober 2017 um 01:30:34 Uhr.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 2410.

Adminzugang